News

cisco-meraki-logo

Open Networks empfiehlt verstärkt den Einsatz von Cisco Meraki Netzwerk und Wi-Fi Lösungen.

Die zunehmende ‘Cloudifizierung’ der IT-Welt bringt neue Player und innovative Wege hervor. Einer dieser neuen Gestalter in der IT-Landschaft ist Meraki, ein auf Cloud Management und Wi-Fi spezialisiertes kalifornisches Unternehmen, das 2006 von MIT Studenten gegründet und Ende 2012 von Cisco übernommen wurde.

Meraki ermöglicht die zentrale Verwaltung von Wi-Fi, Switching, Sicherheit und Mobilgeräten über die Cloud. BYOD, Guest Wi-Fi, Application Control, WAN Optimization, Application Firewall und andere erweiterte Network Services werden unterstützt.
Nicht nur die Smartphones, Tablets und Notebooks der Mitarbeiter erhalten Zugriff im Corporate Wi-Fi, auch Gäste können mit ihren eigenen Devices ins Gäste-WLAN. Meraki ermöglicht hier Besucheranalysen. Durch besseres Verständnis des Einkaufsverhaltenes von Kunden in Kaufhäusern wie Bewegungsmuster oder Aufenthaltszeit kann stärker auf die Nachfrage des Marktes eingegangen werden. Auch Ressourcen wie Verkaufspersonal können besser an Spitzen- oder Niederfrequenz-Zeiten angepasst werden.

Cisco Meraki Account Managerin Neele Asmussen besuchte Open Networks in Wien und zeigte sich erfreut über das Engagement: “Merakis Lösungen haben sich bereits tausendfach im Einsatz bewährt. Durch die Reichweite von Cisco können wir nun global operieren. Wir freuen uns sehr, dass unser österreichischer Partner Open Networks die Cloud-Networking Lösungen von Meraki forciert.”

Eine aktuelle Marketingaktion ermöglicht es, derzeit einen Cisco Meraki Access Point gratis zu erhalten. Nähere Informationen hierzu erhält man bei Open Networks. (ro/mb)

Über Open Networks GmbH

Das Kernteam von Open Networks hat bereits 1989 den österreichischen Internet- und Netzwerk-Pionier Open Systems gegründet. Open Networks schließt daran an und deckt im IT Bereich mit Partnern wie Cisco, Barracuda, F5, EMC, VMware, Isarnet, Safenet, Radware, Algosec, Lifesize und Riverbed die Themenfelder Data Center (Server, Storage, Virtualisierung), Security und Netzwerk ab. Neben Beratung, Design, Implementierung, Vertrieb, Wartung und der Betriebsführung von IT-Systemen bietet Open Networks auch zertifizierte Trainings und individuell angepasste Technologieworkshops an. Namhafte Unternehmen wie unter anderen Bank Austria Unicredit, A1 Telekom, Bundesrechenzentrum, Universität Wien, ÖBB, Österreichische Nationalbank und APA vertrauen dabei auf die Expertise des österreichischen Know-How-Primus Open Networks.

Zum Artikel auf Pressetext

Kommentare sind abgeschaltet.