News

logos

Ins Haus der Musik luden die Experten von Open Networks am 15. Oktober 2014. Gemeinsam mit den Partnern Cisco, Barracuda, F5 und Safenet präsentierte man die neuesten Entwicklungen in der schnelldrehenden Welt der Informationstechnologie.

Vermittelt wurden dabei innovative Rezepte und Instrumentarien für die heutigen Anforderungen im Bereich der IT-Security. So zeigte Safenet, wie man sensible Daten am Storage, in virtuellen Maschinen und in Datenbanken verschlüsseln und Datenschutz somit auch in verteilten Strukturen über den Perimeter hinaus leben kann. 
F5 Networks stellte die Evolution der DDOS und Web Attacken von ihren Anfängen bis zu den heutigen erweiterten Gefahren dar und mit welchen Maßnahmen man diesen am Effektivsten begegnet. Next Generation Firewall, unter diesem Terminus technicus standen die Fachvorträge von Cisco und Barracuda, die ihre jeweiligen Zugänge zu einer threat-focused NG Firewall einbrachten. Open Networks referierte über Loadbalancing und die Möglichkeit, mittels Cisco ACI (Application Centric Infrastructure) IT-Services schneller auf der jeweiligen Infrastruktur bereitstellen zu können.

Nach dem Fachlichen bot das anschließende Lunch Buffet Gelegenheit, sich mit den Experten von Open Networks und seinen Partnern auch über konkrete eigene Unternehmensanforderungen oder sonstige Anliegen auszutauschen.
Die Veranstaltung wurde sehr gut angenommen. 

Open Networks Geschäftsführer Dr. Georg Menz
 ist sichtlich erfreut: “Wir haben von Kunden und Herstellern ein sehr gutes Feedback bekommen. Es freut uns, dass das Innovation Forum so gut angenommen wird. Das bestärkt uns freilich in unserem Vorhaben, diese Plattform auch weiterhin halbjährlich zu veranstalten.” (ro/mb)

Über Open Networks GmbH
Das Kernteam von Open Networks hat bereits 1989 den österreichischen Internet- und Netzwerk-Pionier Open Systems gegründet. Open Networks schließt daran an und deckt im IT Bereich mit Partnern wie Cisco, Barracuda, F5, EMC, VMware, Isarnet, Safenet, Radware, Algosec, Lifesize und Riverbed die Themenfelder Data Center (Server, Storage, Virtualisierung), Security und Netzwerk ab. Neben Beratung, Design, Implementierung, Vertrieb, Wartung und der Betriebsführung von IT-Systemen bietet Open Networks auch zertifizierte Trainings und individuell angepasste Technologieworkshops an. Namhafte Unternehmen wie unter anderen Bank Austria Unicredit, A1 Telekom, Bundesrechenzentrum, Universität Wien, ÖBB, Österreichische Nationalbank, Swarovski und APA vertrauen dabei auf die Expertise des österreichischen Know-How-Primus Open Networks.

Zum Artikel auf Pressetext

ONG IF Oktober 2014 ONG IF Oktober 2014

Kommentare sind abgeschaltet.