News

Open Networks zertifiziert sich bei Ciscos Authorized Technology Provider Programm (ATP) als erster und derzeit einziger österreichischer Partner für Ciscos SDN-Strategie Application-Centric Infrastructure (ACI).

Der Anspruch an ein Software-Defined Network (SDN) ist anders gelagert als bei konventioneller Netzstruktur. Hierbei wechselt die Gewichtung weg von der überwiegenden Komponentenorientierung und hin zu einem anwendungsorientierten Prinzip. Infrastrukturen sollen dabei möglichst automatisiert und vereinfacht werden.

Open Networks Gesellschafter und Head of Sales, DI Stefan Menz konzediert diesen immer häufiger vorzufindenden Umschwung von IT-as-a-Service zu Application/Software-as-a-Service: „Bloß ein Netz zu implementieren, reicht heutzutage oftmals kaum mehr aus. Business Agility bedeutet eben auch, Ressourcenzuteilung je nach Anforderung, möglichst selbstregulativ, adaptierbar zu entwerfen. Verschiedene Anwendungen haben nun mal verschiedene Leistungsanforderungen ans Netzwerk und sollten dementsprechend auch möglichst intelligent bedient werden.“

Ciscos Application-Centric Infrastructure versieht ein Netz nun mit ebenso einer Intelligenz, die Leistung der Anforderung gemäß optimiert bereitstellen kann. Die Infrastruktur kennt die Anwendungen und kann diesen in Abhängigkeit von ihrem jeweiligen aktuellen Bedarf die richtige Bandbreite zur Verfügung stellen oder beispielsweise Latenzzeitanforderungen berücksichtigen. Ein solches Betriebsmodell ist somit goldenes Werkzeug für Flexibilität, Skalierungsmöglichkeit, bedarfsgerechte Leistungszuteilung und nicht zuletzt einfachere Betriebsabläufe.

Erfreut zeigt sich auch DI (FH) Franz Ziegerhofer, Sales Manager Channels & Commercial: „Wir schätzen das vorbildliche Engagement und Know-how und gratulieren unserem Partner Open Networks, dass er nun als erster österreichischer Technologiepartner für den Themenkomplex Application-Centric Infrastructure autorisiert ist.“ (ro/mb)

Über Open Networks GmbH

Das Kernteam von Open Networks hat bereits 1989 den österreichischen Internet- und Netzwerk-Pionier Open Systems gegründet. Open Networks schließt daran an und deckt im IT Bereich mit Partnern wie u.a. Cisco, Barracuda, F5, EMC, VMware, Isarnet, Safenet, Algosec und Riverbed die Themenfelder Data Center (Server, Storage, Virtualisierung), Security und Netzwerk ab. Neben Beratung, Design, Implementierung, Vertrieb, Wartung und der Betriebsführung von IT-Systemen bietet Open Networks auch zertifizierte Trainings und individuell angepasste Technologieworkshops an. Namhafte Unternehmen wie unter anderen Bank Austria Unicredit, A1 Telekom, Bundesrechenzentrum, Universität Wien, ÖBB, Österreichische Nationalbank, Swarovski und APA vertrauen dabei auf die Expertise des österreichischen Know-How-Primus Open Networks.

Zum Artikel auf Pressetext

 

Kommentare sind abgeschaltet.